Wieselprojekt Irchel - Weinland gestartet!

28. Januar 2016

Ende 2015 wurde das "Förderprogramm Wiesel Irchel - Weinland" gestartet. Das Naturnetz setzt sich zusammen mit lokalen Akteuren aus Naturschutz, Jagd, Forst und Landwirtschaft dafür ein, Hermelin, Mauswiesel und Iltis auf einer Vernetzungsachse von Stadel nach Humlikon durch die Anlage von Strukturelementen und die ökologische Aufwertung der bestehenden Lebensräume zu fördern. Das „Förderprogramm Wiesel Irchel – Weinland“ ist Teil des Grossprojektes „Wiesellandschaft Schweiz“ von WIN Wieselnetz, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die Schweiz von Ost nach West und von Nord nach Süd für die bedrohten Kleinkarnivoren wieder zu vernetzen und ihre Lebensräume aufzuwerten.

Alle weiteren Informationen zum Projekt finden Sie unter Förderprogramm Wiesel Irchel - Weinland. Dort können Sie auch Ihre Beobachtungen direkt melden.



Naturnetz Graubünden im TV Südostschweiz

Naturnetz | 30. Juni 2015

TV Südostschweiz berichtete Ende Juni über das Wanderwegprojekt im Naturpark Beverin. In einem mehrwöchigen Einsatz wird der Wanderweg verbessert und es werden Einrichtungen zur Besucherlenkung erstellt. Schauen Sie sich den Bericht unten oder direkt auf Youtube an!



Zivi-Ausflug in das BirdLife-Naturzentrum Neeracherried

Naturnetz | 15. November 2014

Als Abwechslung zur körperlichen Arbeit besuchten die Zivis an einem Freitagnachmittag das BirdLife-Naturzentrum im Neeracherried. Die Riedfläche bei Neerach ist eines der letzten grossen Flachmoore in der Schweiz. Die Führung startete mit einer Erläuterung der verschiedenen Lebensräume vom offenen Wasser über das Schilfröhricht und die Seggen-Bestände bis zum Wald. Auf den verschlungenen Pfaden durch das Ried und aus den Beobachtungshäuschen heraus – in der Fachsprache Hide genannt - wurde mit Feldstecher und Fernglas nach allen möglichen Vögeln Ausschau gehalten. Zurzeit halten sich vor allem Watvögel im Feuchtgebiet auf, damit sie sich für den Flug in ihr Winterquartier stärken können. Neben den omnipräsenten Stock- und Krickenten wurden auch Bekassinen und Kiebitze beobachtet. Sogar ein Alpenstrandläufer wurde entdeckt! Der Eisvogel versteckte sich leider und so konnte nur ein präpariertes Exemplar bestaunt werden.

Neben der Beobachtung im Feld stand auch ein Besuch der Ausstellung über den Vogelflug auf dem Programm. Dort konnten die Zivis Experimente zu diesem Thema durchführen und in einen Film mit Slow-Motion-Bildern von den Flügelbewegungen verschiedener Vögel studieren. Als Zückerchen durfte am Schluss jeder noch den Vogelflug-Simulator ausprobieren, bei dem man sich, mit einer 3D-Brille ausgerüstet und auf ein Gerüst geschnallt, frei wie ein Vogel fühlen kann.



Jetzt für Praktikum bewerben!

Naturnetz | 27. November 2013

Recherchieren, Auswählen, Schreiben - können Sie mit diesen Begriffen etwas anfangen? Dann schauen Sie sich am besten gleich die ausgeschriebene Praktikumsstelle hier an! Das Praktikum umfasst die Aktualisierung der Website naturschutz.ch, das Zusammenstellen des Newsletters, das Beantworten von Leserfragen sowie weitere Aufgaben. Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!