Aktionstag "Arten ohne Grenzen"

Naturnetz | 12. Juli 2012

Vom 21. bis am 23. Juni fanden die Aktionstage "Arten ohne Grenzen" statt. Schweizweit wurden an Dutzenden von Aktionstagen invasive Neophyten bekämpft. Das Naturnetz beteiligte sich zusammen mit den anderen im Umweltbereich tätigen Zivildiensteinsatzbetrieben des Kantons Zürichs am Aktionstag mit einer grossen Aktion im Zürcher Weinland.

Rund 80 Personen vom Naturnetz, Verein Grünwerk, SWO und dem Verein MUM waren in Altikon im Einsatz gegen das invasive Drüsige Springkraut. Ziel war es, ein Waldstück von ca. 11 Hektaren Grösse vollständig vom Springkraut zu befreien. Das Waldstück war fast flächig mit Springkraut bewachsen, zum Teil mit einem sehr hohen Deckungsgrad. Die dichte Vegetation sowie kleinere Weiher und Wasserläufe erschwerten die Bekämpfung. Trotzdem konnte mit Mähen und Ausreissen fast die gesamte Waldfläche vom Springkraut befreit werden. Die Bekämpfung erfolgte zusammen mit der Sektion Biosicherheit des Kantons Zürichs im Rahmen eines Pilotprojekts zur Springkrautbekämpfung.



Neuer Mitarbeiter Mirko Müller

Naturnetz | 28. Mai 2012

Bereits seit Anfang April arbeitet Mirko Müller beim Naturnetz. Mirko ist gelernter Landschaftsgärtner und Trockenmauerspezialist. Er hat bereits in der Vergangenheit zahlreiche Gruppeneinsätze mit Zivis geleitet. Er wird vor allem die schweizweiten Naturnetzprojekte mitbetreuen. Mehr über Mirko finden Sie hier.



Freie Praktikumsstelle (ab sofort)

Naturnetz | 26. Mai 2012

Das Naturnetz sucht per sofort eine Praktikantin oder einen Praktikanten. Zusammen mit einer Gruppe Zivis pflegen Sie Naturschutzgebiete und leiten die Gruppe an. Weitere Informationen sind hier zu finden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!



Neue Trockenmauer schon besiedelt!

Naturnetz | 3. April 2012

Ein grossartiges Gefühl: Nach einem langen, kalten Winter endlich wieder die wärmende Sonne auf der Haut spüren! Was der (warmblütige) Mensch schon schätzt, dürfte die wechselwarme Eidechse ganz ähnlich empfinden. Nach langen Monaten in Winterstarre die steifen Gliedmassen endlich der Frühlingssonne aussetzen - man hat bei diesem Bild fast das Gefühl, dass man sich in die Eidechse etwas hineinversetzen kann...

Dieses Zauneidechsenmännchen hat die 2011 vom Naturnetz erstellte kleine Trockensteinmauer bei der alten Trafostation Neuburg bei Winterthur sofort in Beschlag genommen. Die attraktive kleine Eidechse liess sich am 22. März auch durch die Zivis, welche in nur eineinhalb Metern Entfernung Wildrosen pflanzten nicht von ihrer Sonnenloge vertreiben. Die Wildrosen bei der Trockenmauer bieten mit ihrer Kombination von lückigem Blattwerk und Dornen genau die bei diesen Reptilien begehrte Mischung aus Schutz vor hungrigen Hauskatzen und Sonnenbadeplätzen zur Wärmeregulation.

Die ausrangierte Trafostation Neuburg wurde 2011 vom Naturnetz für Fledermäuse, Mehlschwalben, Reptilien, Wildbienen, Wiesel und Igel aufgewertet.



Freie Zivistellen im Sommer!

Naturnetz | 28. März 2012

Bist du interessiert an einem Zivildiensteinsatz im Sommer 2012? Dann melde dich möglichst bald bei uns! Im Moment sind noch einige wenige Zivistellen frei. Weitere Infos findest du hier.



Praktikum beim Naturnetz!