Neophytenbekämpfung Reuss


Neophyten | Realisiert im Juni 2016 | Kloster Fahr

Das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft des Kantons Zürich (AWEL) ist für den Gewässerunterhalt der Reuss auf Zürcher Seite zuständig. Das Naturnetz unterstützt das AWEL vor allem bei handarbeitsintensiven Arbeiten. Eine dieser Arbeiten ist die Neophytenbekämpfung entlang des Reussufers, vom Lorzenspitz bis hin zur Brücke in Obfelden. Die Neophytenbekämpfung konzentriert sich bewusst auf diesen Abschnitt der Reuss, da fast durchgehend überkommunale Schutzgebiete an die Reuss angrenzen. Man möchte verhindern, dass unbeachtete Neophytenbestände ungehindert versamen und so mehr und mehr in die Schutzgebiete eindringen. Bis jetzt ist der Neophytendruck in den Gebieten auf verkraftbarem Niveau. Und dies soll auch so bleiben!

Während drei Einsätzen im Jahr schärfen die Zivis vom Naturnetz ihre Augen und jäten alle Arten von invasiven Neophyten – dies nun schon seit mehreren Jahren. Es ist toll zu merken, dass sich der Aufwand der letzten Jahre ausbezahlt hat! Denn es werden immer weniger Neophyten und wir brauchen dementsprechend für die gleiche Strecke immer weniger Zeit. Eine Erfolgsstory also!


In der Nähe