Ambroise Marchand ist als Projektleiter Umweltbildung im Verein Naturnetz tätig. Er ist im schönen Berner Jura geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium als Forstingenieur an der ETH Zürich (Master in Forest Engineering) vertieft er seine Kenntnisse in Forstwissenschaften beim Staatswald Zürich und Bern, im Naturschutz in Madagaskar, in Botanik und Gartenpflege im botanischer Garten Zürich.

Er sammelte seit 2010 Erfahrung in der Umweltbildung bei Organisationen wie Naturstation Silberweide, Natur- und Tierpark Goldau, Bärenpark Bern, Zoo Zürich, Bildungswerkstatt Bergwald, Stiftung Reusstal, Pro Natura oder WWF Zürich. Seit 2020 hat er seine Kenntnisse im Bereich Erwachsenenbildung erweitert mit einer Ausbildung (eidgenössischer Fachausweis als Kursleiter).
Seine Leidenschaft ist die Naturfotografie und seit 2012 ist er als freiberuflicher Fotograf tätig. Ambroise hat zwei Naturführer über die Freiberge (JU) und den Untersee (CH und DE) geschrieben.

Seit seiner Kindheit ist er sehr neugierig. Er will nicht nur die Natur entdecken, sondern auch beim Reisen Leute kennenlernen. Dabei hat er den Alltag von den Nomaden in in der Mongolei miterlebt, die Kultur von den Völker entlang der Seidenstrasse kennengelernt oder die wunderschöne Natur der Insel Madagascar entdeckt. Jetzt als junger Vater entdeckt er die Schönheiten unserer Welt mit seinem Sohn erneut mit Kinderaugen.