Michael Engeli leitet seit 2020 das Naturnetz Nordostschweiz. Zuvor war er bereits als Projektleiter hier tätig und kümmerte sich unter anderem um die Pflege und Erhaltung des renaturierten Schutzgebiets der Thurauen - dem grössten Auengebiet des Schweizer Mittellandes.

Schon während seines Biologiestudiums an der Universität Zürich war Michael saisonal als Landschafts- und Privatgärtner tätig. Nach dem Abschluss seines Master Diploms zog es ihn in die Berge - in der Region um Savognin war er in einem Ökobüro für praktische Natur- und Landschaftspflege tätig. Dabei vertiefte er sein Wissen über die Bewirtschaftung und den Unterhalt von Naturschutz- und Ausgleichsflächen und leitete deren Konzeptionierung sowie Umsetzung. Sein vielfältiges Arbeitsfeld reichte von der forstlichen Waldbewirtschaftung und Heckenpflege, über Mäharbeiten und Neophytenbekämpfung, bis hin zur Wanderweg-Sanierung und zum Trockenmauerbau.

Später nutzte Michael die Möglichkeit, während eines Praktikums in der Abteilung für Umwelt des Kantons Aargau Erfahrungen in der Gewässerökologie und der Fliessgewässer-Revitalisierung zu sammeln. Er erarbeitete ein kantonales Monitoringkonzept zur Temperaturüberwachung von Fliessgewässern und Abwasserreinigungsanlagen, welches er 2018 installierte und in Betrieb nahm.

In seiner Freizeit trifft man Michael vor allem draussen in der Natur an - in den Bergen beim Hike&Fly oder Skifahren (J&S-Leiter), auf der Strasse am Laufen oder Rennvelo (Triathlon) oder unter Wasser am Tauchen.

Kontakt
Mail: michael.engeli(ät)naturnetz.ch

Offene Stellen Jetzt bewerben!