Naturnetz-Weiher als Kunstobjekt

Bagger im Einsatz für den Glögglifrosch

Bagger im Einsatz für den Glögglifrosch

Im Herbst 2008 baute das Naturnetz am Gubristsüdhang einen Folienweiher in einer kleinen, aufgegebenen Kiesgrube. Ziel war, dass der in der Umgebung bereits vorkommende Glögglifrosch (Geburtshelferkröte) auch dort ein Gewässer für seine Kaulquappen vorfindet. Im Jahr 2010 riefen bereits mehrere Glögglifrösche aus den neu erstellten Steinstrukturen und diesen Sommer konnten dann die ersten kleinen Glögglifrösch-Kaulquappen im Weiher nachgewiesen werden! Und was uns besonders freut: Der Weiher hat nicht nur Amphibien, sondern auch Künstler angelockt! Der Fotokünstler Ernst Hoch widmete dem Weiher gleich eine ganze Ausstellung. Seine Website ist hier zu finden.

Offene Stellen Jetzt bewerben!