Freiwilligeneinsatz „UpWithPeople“


Piante neofite, Corporate Volunteering | realizzato nel Maggio 2017 | Kloster Fahr

Up with People ist eine 1965 gegründete US-amerikanische Non-Profit- Bildungsorganisation, bei denen zwischen 70 und 100 junge Menschen im Alter von 18 bis 29 Jahren aus bis zu 20 verschiedenen Ländern für ein oder zwei Semester mindestens drei Kontinente bereist, um vor Ort am öffentlichen Leben teilzunehmen, soziale Unterstützung zu leisten und ihre Musik-Show aufzuführen. Diese Organisation war Ende Mai zu Gast in Zürich. Während zwei Tagen hatten sich jeweils rund 20 Jugendliche bereit erklärt, den Umgang mit invasiven Neophyten in der Schweiz näher kennen zu lernen.

Im Zuge des Pilotprojekts der Neophytenbekämpfung im Reppischtal führte das Naturnetz die Jugendlichen in die Problematik der sich bei uns rasant ausbreitenden Pflanzen ein. Anschliessend erhielten sie Schanzpickel und Kompostsäcke und konnten selbst Hand anlegen beim Jäten der nordamerikanischen Goldrute. Teilnehmer aus Nordamerika erkannten die Pflanze denn auch sofort.

Die Jugendlichen interessierten sich sehr für die Thematik, ihnen waren die weitreichenden Konsequenzen des globalen Handels bis anhin nicht bewusst. Dass auch europäische Pflanzen auf anderen Kontinenten Probleme verursachen, kam ebenfalls überraschend: Der Spitzahorn (Acer platanoides) beispielsweise, in europäischen Wäldern weit verbreitet aber problemlos, wurde in Nordamerika als Stadt- und Parkbaum eingeführt, ist seither verwildert und verdrängt einheimische Baumarten.

Am Ende des Tages waren alle erschöpft von der anstrengenden Arbeit aber glücklich über die bleibende Erfahrung. Die Jugendlichen freuten sich auf die Aufführung der Musik-Show am Wochenende, bevor die Reise weiterging.


vicino