Sanierung von Trockenmauern am Gemmiweg


Muri a secco | realizzato nel Maggio 2021 | Naturnetz-Mobil

Ab Kandersteg im Berner Oberland verläuft der Gemmiweg über den namensgebenden Gemmipass bis nach Leukerbad im Wallis. Der Saumpfad diente in der Vergangenheit als Handelsroute. Mit Maultier und Karren transportierten die Säumer Waren von Kandersteg über den schmalen Kiesweg hinauf bis zum Gemmipass, und von dort auf der anderen Seite wieder runter nach Leukerbad.

Der Gemmiweg ist im Laufe der Zeit etwas in die Jahre gekommen. Die vielen Trockensteinmauern entlang des Weges verfielen langsam und wurden instabil.

In einem mehrjährigen Projekt wird der Gemmiweg nun instand gestellt. Der Fokus liegt dabei auf der Sanierung der Trockensteinmauern. In einer ersten Etappe konnte der Verein Naturnetz in Kandersteg BE im Auftrag der Gemeinde im Mai 2021 während vier Wochen einen Teil dieses historisch wertvollen Wanderweges sanieren.

Auf einer Höhe von 1450 Meter über Meer befanden sich die zu sanierenden Trockensteinmauern. Auf der Baustelle waren 8 Zivildienstleistende mit Bagger, Motorschubkarre, Hammer und Meissel im Einsatz.

Die Arbeiten wurden in vier Teilschritte aufgeteilt:

  1. In den ersten Tagen wurden die drei bestehenden Trockensteinmauern abgebaut. Während dem Abbau zeigten sich bereits die ersten Schwierigkeiten. Durch den ständigen Regen bildeten sich Wasserrinnsale, die den Weg ohne die abgebauten Steine ins Rutschen brachten. Das Rutschen konnte mit Holzbalken und Armierungseisen unterbunden werden.
  2. Während des Abbaus wurden gleichzeitig neue, für den Mauerbau geeignete Steine in der Umgebung gesucht. Zu dritt stemmte man diese in die Motorschubkarre und transportierte sie zu der weiter oben gelegenen Baustelle.
  3. Als dritter Schritt wurden die gesammelten Steine, zusammen mit den bestehenden, in die neue Mauer eingebaut. Dafür wurden sie mithilfe von Hammer und Meissel passend zugeschlagen und anschliessend von Hand oder mit einem Flaschenzug in der Mauer platziert.
  4. Zuletzt wurden noch ein neues Geländer in die Trockensteinmauer verbaut und der Weg mit Kies wieder aufgeschüttet.

Während sich im Flachland langsam aber sicher der Sommer ankündigte, waren auf der Baustelle in den ersten zwei Wochen Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt keine Seltenheit.

Der Verein Naturnetz ist stolz, bei diesem historisch wichtigen Projekt involviert zu sein. Neben den täglichen Arbeiten in den Naturschutzgebieten war das Bauen der Trockensteinmauern eine wertvolle Ergänzung. Die Zivis waren trotz garstigen Wetters alle mit grosser Motivation und Engagement im Einsatz und freuten sich insbesondere über gelegentliche Sichtungen der vorbeifliegenden Bartgeier und Steinadler.

Nebst den drei frisch sanierten Mauern gibt es auf dem Gemmiweg noch weitere, sanierungsbedürftige Trockensteinmauern. Auf die nächsten Etappen dieses mehrjährigen Wanderwegsanierungsprojekts in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kandersteg freuen wir uns sehr.


vicino

Posizioni Aperte Candidati adesso!