Greiskrautbekämpfung


Piante neofite | realizzato nel Maggio 2023 | Grigioni

Das Schmalblättriges Greiskraut ist eine invasive Ruderalpflanze, die aufgrund des enthaltenen Pyrrolizidinalkaloids ein Gesundheitsrisiko für Nutztiere darstellt. Es wird gemieden, wenn es grün ist, aber nicht, wenn es trocken mit anderen Gräsern vermischt ist. Ihr übermäßiger Verzehr kann zum Tod der Tiere führen.

Um seine Ausbreitung auf landwirtschaftlichen Flächen zu begrenzen, bekämpft die Amt für Natur und Umwelt des Kantons Graubünden mit ihren Zivilisten seit einigen Jahren das Greiskraut. Im Jahr 2023 beauftragte der Kanton zum ersten Mal Naturnetz mit den Arbeiten, die rund 300 Arbeitstage umfassten

Durch das Pollenn-System war der Kanton in der Lage, die Naturnetz-Teams systematisch und präzise für Kampfaufgaben einzusetzen. Die Einsatzleiter aktualisierten dann die Greiskraut-Kontrolle im System.


vicino