Neophytenbekämpfung mit Baxter Healthcare SA


Neophyten, Corporate Volunteering | Realisiert im Juni 2011 | Kloster Fahr

Am 23. Juni 2011 durfte ein kleines Team des Naturnetzes 17 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Baxter Healthcare SA, unter anderem ein Anbieter und Hersteller von medizintechnischen und pharmazeutischen Produkten, die das Leben von Menschen mit Hämophilie, Immunerkrankungen, Infektionskrankheiten, Nierenerkrankungen, Traumata und anderen chronischen und akuten Erkrankungen retten und erhalten, in den Thurauen begrüssen. Nach einer kurzen Einführung in das Gebiet und in die bevorstehenden Arbeiten legten wir, mit Handschuhen und Kompostsäcken ausgerüstet, los. Es ging darum, auf lichten Waldstandorten und entlang der Thur verschiedene Neophyten zu bekämpfen. Als Einstieg jäteten wir das einjährige Berufskraut, welches in Vollblühte stand und so relativ einfach zu finden war. Beim zweiten Durchgang gestaltete sich die Aufgabe bereits schwieriger und die zu Beginn hoch motivierten Teilnehmer realisierten, dass diese einfach erscheinende Arbeit doch knifflig ist. Die zu zupfenden Goldruten sind ohne Blüten gar nicht so einfach zu erkennen und in der Fülle der anderen Pflanzen zu finden.

Nach einer geselligen Mittagspause mit Grillplausch im Wald wechselten wir den Arbeitsort und begaben uns auf die Kiesbänke des renaturierten Thurlaufs. In vier Teams aufgeteilt bekamen die Teilnehmenden nun die Aufgabe, möglichst viele Neophyten in einer abgemessenen ihnen zugewiesenen Fläche innerhalb einer gewissen Zeitlimite zu zupfen. Dabei kamen neben den oben genannten noch Springkraut und Sommerflieder dazu. Der Einsatz war bemerkenswert und durch die gegnerischen Teams angespornt konnte so noch eine grosse Fläche von diesen Problempflanzen befreit werden.

Mit ihrer tatkräftigen Unterstützung haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Baxter Healthcare SA einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Förderung der wertvollen Pflanzen- und Tierwelt der Thurauen geleistet.


In der Nähe