Mahd und Teichpflege Dunkelhölzli


Magerwiesen, Gewässer | Realisiert im Oktober 2015 | Kloster Fahr

Das Naherholungsgebiet Dunkelhölzli liegt am östlichen Stadtrand von Zürich-Altstetten. Direkt angrenzend an den Forst- und Friedwald Dunkelhölzli liegt ein rund 500 m2 grosser Teich, bepflanzt mit Teichrosen, Schilf, Schwertlilien und vielen weiteren feuchtigkeitsliebenden Pflanzen.

Das Schilf und die Teichrosen haben die offene Wasserfläche stark vermindert. Ein Bestandteil dieses Auftrags war die Unterwassermahd des Schilfes und das Reduzieren der Teichrosen-Rhizome. Dafür warfen sich unsere Zivis in die praktischen Fischerstiefel, mähten die Schilfflächen mit unseren dafür geeigneten Unterwassermähern und rissen die Rhizome mit Hilfe von grösseren Sicheln aus dem Untergrund.

Vom Feuchtbiotop, welches das Kernstück des Erholungsgebiets bildet, steigt der Ausläufer des Buechhogers in nördliche Richtung an. Diese Hangfläche, durchsetzt mit Steinquader-Haufen, sollte gemäss Pflegeplan von 1985 offen gehalten werden und unter anderem den Reptilien als Lebensraum dienen. Über die Jahre wurde die Fläche extensiv bewirtschaftet und jährlich gemäht. Unglücklicherweise hat die extensive Bewirtschaftung den im Gebiet als Sträucher vorkommenden Hartriegel begünstigt und dessen Wurzelbruten haben sich in der gesamten Fläche etabliert.

In mühsamer Handarbeit mit Kreuzhaue und Schanzpickel rückten die Zivis den Wurzelbruten zu Leibe. In vertretbarem Zeitaufwand konnten so alle Offenflächen des Erholungsgebietes in einem ersten Durchgang von den tausend kleinen Hartriegel-Ruten befreit werden. Im Anschluss erfolgte ein Säuberungsschnitt, welcher im Frühjahr das Auflaufen der Wiesengräser erleichtert.


In der Nähe