Schilfmahd Weiach


Neophyten, Riedwiesen | Realisiert im August 2011 | Kloster Fahr

Seit zwei Jahren mäht das Naturnetz jeden Spätsommer die Schilfflächen im ehemaligen Schlammabsetzbecken der Kiesgrube Weiach. Je nach Wasserstand ist diese Arbeit eine kleinere oder grössere Schlammschlacht. Mit viel Muskel- und Maschineneinsatz gelingt es aber, die Wasser- und Sumpfflächen zu mähen. Das Schnittgut wird in mühsamer Handarbeit von den Zivis aus dem Absetzbecken rausgetragen. Vor der Schilfmahd bekämpfen die Zivis Neophyten: Goldruten und Berufkraut werden von Hand ausgerissen.

Die Arbeiten werden durchgeführt, damit das Wachstum des Schilfs geschwächt werden kann. Dadurch entsteht Raum für seltene Pflanzenarten, die in diesem Gebiet durch verschiedene Massnahmen gefördert werden.


In der Nähe