Begrünung von Kompensationsflächen


Wiesen | Realisiert im November 2014 | Wallis

Westlich von Visp und drei Kilometer vom Flachmoor Mutt entfernt wurden im Rahmen des Nationalstrassenbaus neue Kompensationsflächen geschaffen. Ziel des Gesamtprojektes ist, die bestehenden Feuchtgebiete in der Rhonetalebene mit den neu angelegten zu vernetzen und Trittsteinbiotope zu schaffen.

Während zwei Tagen hat das Naturnetz mit samenhaltigem Humus und Riedwiesen-Wasen aus dem Flachmoor Mutt die neuen Flächen „geimpft“. Dabei wurde Material wieder verwertet, welches den im Flachmoor ausgegrabenen und daraus entfernten Wurzelstöcken anhaftete. Es wurde somit nicht Material verwendet, welches alleine zur Transplantation gedient hätte, sondern das Nebenprodukt aus der Entbuschung des Moores. Das organische Material beinhaltete Samen und Larven von seltenen Tier- und Pflanzenarten, welche die neuen Flächen dadurch schnell besiedeln können.


In der Nähe

Praktikum beim Naturnetz!