Wildbienennisthilfe Sonnenberg

Um Wildbienen zu fördern, bedarf es grundsätzlich der Schaffung und Erhaltung ihrer Lebensräume. Das heisst, dass es von grosser Bedeutung ist, das Futter- und Nistangebot der ca. 600 bei uns vorkommenden Arten zu fördern. Neben der Schaffung von Sandbunkern oder Abbruchkanten im Garten für seltenere, z.b. erdnistende Wildbienenarten, kann es im Siedlungsbereich sinnvoll sein, am richtigen Standort, künstliche Nisthilfen anzubieten. Stadtwerk Winterthur bewirtschaftet die Umgebung vieler Ihrer Infrastrukturbauten nach ökologischen Grundsätzen, sodass an vielen Standorten reichblühende Wiesen und Ruderalflächen entstanden sind.

So auch bei der Trafostation Sonnenberg, wo wir die Gelegenheit bekamen am Rande einer Ruderalfläche eine Wildbienennisthilfe zu installieren.

Da die Nisthilfe stabil stehen muss, wurde zuerst ein Fundament hergestellt. Um ein plane, waagrechte Oberfläche zu erhalten wurde nach dem Fundamentaushub der Fundamentkopf mit Schaltafeln abgeschalt. Anschliessend konnten wir das Fundament mit Beton füllen und die Oberfläche mit Wasserwaage und Kelle abziehen. Nach der Aushärtung des Betons wurde ausgeschalt und der in unserer Werkstatt vorgefertigte Holzrahmen konnte festmontiert werden. Danach füllten wir die Ausfachungen im Holzrahmen mit verschiedenen Materialien wie Schilfstängel, Strangfalzziegeln und von der Seite her, mit verschiedenen Durchmessern angebohrten Holzblöcken. Zum Schutz vor Nässe montierten wir abschliessend noch das Dach.


In der Nähe