Frühschnitt Schilf im Gebiet Berg am Türlersee


Riedwiesen | Realisiert im Juli 2018 | Kloster Fahr

In der Gemeinde Hausen am Albis befindet sich an der Albiskette das Hangried "Berg". Üblicherweise werden Riedwiesen nur einmal und erst im September gemäht, da es in den Wiesen viele spätblühende Pflanzen hat. Die Pflanzen einer Riedwiese sind an einen nährstoffarmen Boden bestens angepasst. Durch Nähstoffeintrag über den Regen "verschilfen" grosse Teile dieser Riedwiese zunehmends. Eine Möglichkeit dieser Entwicklung entgegenzuwirken, ist ein Frühschnitt der verschilften Bereiche. Es hat sich gezeigt, dass das Schilf ein mehrmaliges Mähen schlecht verträgt und so in seiner Ausbreitung eingedämmt werden kann.

Wo das Schilf sehr dicht stand, sind die Zivis dem Schilf mit mehreren Motorsensen an den "Kragen" - vereinzelte Schilfhalme wurden mit der Gartenschere abgeschnitten. So konnte ein Grossteil des Rieds und deren Blütenpflanzen geschont werden. Das Schnittgut wurde dann zusammengerecht und mit einer Blache an den Waldrand gezogen. Dort wurde das Schnittgut zu einer Kleinstruktur aufgeschichtet . Die Mahd durch die Zivis ist für dieses Jahr abgeschlossen und der Erhalt der speziellen Artenvielfalt dieser Riedvegetation kann hoffentlich längerfristig erhalten werden.


In der Nähe