Wiedehopfnische in Trockenmauer


Trockenmauern, Nisthilfen | Realisiert im April 2015 | Nordostschweiz

Im Rahmen der ökologischen Aufwertungsmassnahmen im Rebberg Stammerberg in Oberstammheim, geplant durch ZVS/BirdLife Zürich, erhielt das Naturnetz Nordostschweiz den Auftrag, eine Nisthöhle für den Wiedehopf herzustellen.

Der Wiedehopf ist ein Höhlenbrüter. Durch das Verschwinden geeigneter Nistgelegenheiten in alten Streuobstbeständen oder ähnlich strukturierten Lebensräumen ist er auf künstliche Nisthilfen angewiesen. Erfahrungen aus dem Elsass haben gezeigt, dass er natürlich aussehende Nisthilfen in Mauern bevorzugt. So bildeteten wir auf etwa 70 cm Mauerhöhe in der Hinterfüllung eine etwa 40 cm tiefe, 30 cm breite und 30 cm hohe Nische aus. Anschliessend wurde das Wechselmauerwerk normal weiter ausgeführt, wobei der Stein vor der Nische weggelassen wurde. Stattdessen wurde dort ein Holzrahmen verkeilt. Auf diesen Rahmen schraubten wir einen weiteren Rahmen, auf welchen eine mit einem Einflugloch versehene Steinplatte geklebt wurde. Der Deckstein ist so für Reinigungszwecke demontierbar.

So hoffen wir sehr, dass der auf der roten Liste stehende Upupa epops dieses neue Angebot findet und bald annimmt!


In der Nähe