Neophytenbekämpfung Grün Stadt Zürich


Neophyten | Realisiert im November 2015 | Kloster Fahr

In verschiedenen Medien war zu lesen, dass die Stadt Zürich im Jahr 2015 den Kampf gegen die invasiven Neophyten verstärkt. Ziel ist es, die Bekämpfungsmassnahmen über einige Jahre zu intensivieren, anschliessend die Daten auszuwerten und das Monitoring zu verfeinern. So sollen langfristig griffige Methoden entwickelt und Kosten gespart werden können.

Das Naturnetz führte im Rahmen des Projekts für Grün Stadt Zürich während der gesamten Vegetationszeit in den Stadtteilen Affoltern, Höngg und Altstetten das Monitoring sowie die Bekämpfung einzelner, strategisch gewählter Standorte durch.

Zum Spektrum der bekämpften und erfassten Arten zählten alle Arten der Schwarzen Liste sowie der Watch-List gemäss InfoFlora Schweiz. Dazu zählen die allseits bekannte Goldrute und das Berufkraut, aber auch weniger populäre Arten wie die Jungfernrebe, den Seidigen Hornstrauch oder das Schmalblättrige Greiskraut.

Wir sind gespannt auf die Auswertung der Erhebungen und freuen uns bereits auf die kommende Saison.


In der Nähe