Pflege Grosses Moos (Agriswilmoos)


Hecken & Feldgehölze, Gewässer | Realisiert im November 2019 | Naturnetz-Mobil

Im Zusammenhang mit der Juragewässerkorrektion konnte im Grossen Moos viel heute landwirtschaftlich sehr intensiv genutztes Land gewonnen werden. Durch die Trockenlegung der Flächen sowie die fehlenden Überflutungen im Frühling ging jedoch wertvoller Lebensraum verloren. Die Landschaft ist heute geprägt von Gemüse-Monokulturen.

Anfangs des 21. Jahrhunderts wurde im Gebiet der „Chrümmi“ ein Teich angelegt und Hecken gepflanzt. Um dem natürlichen Prozess der Verlandung zu begegnen, werden die vernässten Flächen seither regelmässig gepflegt. Eine zielartengerechte Heckenpflege trägt zum Erhalt des ökologischen Wertes bei und wertet diesen Lebensraum insbesondere für viele Vogelarten auf.

Grössere Schilfflächen wurden vorgängig von lokalen Landwirten maschinell gemäht. An für grössere Maschinen unzugänglichen Stellen haben Zivis weitere Schilfflächen gemäht. Mit Schwarberrechen wurde das Schilf anschliessend ans Trockene gezogen und ausgebreitet, damit es rasch abtrocknen konnte. Es wurde anschliessend von einem Bauern abgeholt und sinnvoll als Einstreu verwertet.


In der Nähe