Zaunbau im Naturpark Pfynwald


Arealgestaltung, Besucherlenkung | Realisiert im September 2011 | Naturnetz mobil

Im Sommer 2011 durfte das Naturnetzteam für den Regionalen Naturpark Pfyn-Finges im Rahmen des Projektes „Grenzkultur“ verschiedene traditionelle Holzzäune errichten. Die unterschiedlichen Zäune dienen verschiedenen Zwecken. So umzäunt ein Flechtzaun aus Haseln eine Weide für Schwarzhalsziegen und ein Stangenzaun trennt eine Waldweide vom Schutzwald oberhalb von Leuk. Das Holz für die Zäune wurde direkt im Gebiet geschlagen und wo nötig entrindet. Die Zivis konnten bei den anspruchsvollen Holzereiarbeiten in schwierigem Gelände auf ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus dem Holzerkurs zurückgreifen. Die Arbeiten der Zivis kamen bei der Parkleitung und der Bevölkerung sehr gut an, es ist gut möglich, dass es in den kommenden Jahren zu ähnlichen Projekten im Naturpark kommen wird.


In der Nähe