Bekämpfung Schmalblättriges Greiskraut


Neophyten, Monitoring | Realisiert im August 2017 | Kloster Fahr

Seit 2016 läuft im Auftrag des AWEL des Kantons Zürich Sektion Biosicherheit ein Versuch mit dem Ziel, die Bestände des giftigen Schmalblättrigen Greiskrauts (Senecio inaequidens) auf dem Areal des Entsorgungszentrums Richi AG in Weiningen ZH zu eliminieren.

Analog des Versuchsaufbaus des letzten Jahres bekämpfte das Naturnetz von Mitte April bis Ende November 2017 die bestehenden Kontrollflächen auf dem Areal. Die dabei erfassten Daten wurden statistisch ausgewertet und in einem Zwischenbericht dem Kanton zur weiteren Entscheidungsfindung für die Ausarbeitung einer kantonalen Bekämpfungsstrategie zu Verfügung gestellt.

Nach nun zweijähriger, intensiver Bekämpfung der invasiven Pflanze konnte die weitere Ausbreitung verhindert werden. Eine vollständige Eliminierung der bestehenden Bestände ist aber bisher aufgrund des im Boden überdauerten Saatguts und den unübersichtlichen Bedingungen auf den Deponieplätzen nicht gelungen.

Während der nächsten zwei Jahre wird der Versuch weitergeführt.


In der Nähe