Auflichtung Buhnen Kraftwerk Wettingen


Gewässer | Realisiert im Dezember 2016 | Mittelland

Geknüpft an Umweltauflagen wurde im Jahr 2001 dem Kraftwerk Wettingen die Konzession zur Nutzung der Wasserkraft für 80 Jahre verlängert. Die Umweltauflagen beinhalteten den Bau einer Fischtreppe und Uferrenaturierungen. Als Teil der Uferrenaturierungen wurden unter anderem Buhnen erstellt - gegen die Gewässermitte herausragende Bauwerke aus grossen Steinblöcken und Baumstämmen, teilweise kombiniert mit lebendem Pflanzen. Zwischen den Buhnen entstehen Stillwasserbereiche und sandige Ufer, die in den Gewässern zu abwechslungsreicheren Lebensräumen beitragen. In Wettingen sind die Steinblöcke mit Weiden bepflanzt. Um die Stabilität der Uferverbauungen auch bei einem Hochwasser zu gewährleisten dürfen die Weiden nicht zu gross werden und müssen deshalb regelmässig zurückgeschnitten werden.

Das Naturnetz und seine Zivis wurden damit beauftragt, diese Holzereiarbeiten auszuführen. In einem ersten Durchgang wurden die Gehölze zurückgeschnitten, die Brombeeren auf den Buhnen gemäht und entlang des Limmatufers deponiert. Das anfallende Astmaterial wurde später gehäckselt und konnte einer nahegelegenen Schnitzelheizung zugeführt werden.


In der Nähe