Burgwies Unterhalt und Aufwertung


Arealgestaltung, Magerwiesen, Aufwertungskonzepte, Besucherlenkung | Realisiert im Mai 2018 | Kloster Fahr

Am Rande von Zürich zeigt eine Landschaft eindrücklich, wie eng Natur und Kultur miteinander verbunden sind. Das Wehrenbachtobel gehört zu den schönsten Tobellandschaften Zürichs und ist ein attraktives Naherholungsgebiet, das viele Überraschungen bietet.

Im Jahre 2016 wurde in diesem Tobel die Parzelle Wälchli am Pfadiweg in der Burgwies rekultiviert und in einem ersten Schritt von Altlasten befreit. Seither mäht das Naturnetz mit Zivildienstleistenden zweimal jährlich die Wiesenflächen und entstockt die noch nicht endgültig eliminierten gebietsfremden Pflanzen.

Noch säumte die Parzelle ein alter maroder Palisadenzaun. Die Palisaden sind vielerorts durchgefault, Randbereiche ohne Palisaden mit angebrachten Drahtgitterzäunen, Isolierdraht und Metallstangen, die gerade verfügbar waren, behelfsmässig repariert oder ergänzt. Für die GrünStadtZürich hat das Naturnetz dieses Flickwerk an Altlasten rückgebaut und einen einfachen Holzlatten-Zaun erstellt. Somit sollen die Erholungssuchenden davon abgehalten werden, die Fläche zu betreten.

Ebenfalls teils des Auftrags war, einen durch den angrenzenden Schrebergarten-Verein erstellten Misthaufen in Bachnähe abzuführen, um den Werenbach vor einem nicht erwünschten Nährstoffeintrag zu schützen.


In der Nähe