Neophytenbekämpfung Thalwil


Neophyten | Realisiert im Juni 2018 | Kloster Fahr

Der Verein Naturnetz hatte von der Gemeinde Thalwil den Auftrag die Neophytenbekämpfung in den "Grünzonen" der Gemeinde zu übernehmen. Das heisst, dass die Zivis vorallem im Lichten Wald, den Naturschutzgebieten und aufgewerteten Gebieten unterwegs waren. Die Neophytenbekämpfung in den Siedlungsgebieten übernahm das zuständige Bauamt.

Da dieser Auftrag schon bereits vier Jahre am Laufen ist, verfügen die Projektleiter des Naturnetzs über ein gutes Wissen, wo sich die betreffenden Neophytenbestände befinden. Grundlage dieses Wissens war die Neophytenverbeitungskarte des Kantons. Doch in der Natur bleibt nichts so wie es ist - alles ist dynamisch! Auch die Neophytenbestände. Die wachsamen und durch die vielen Neophyteneinsätze geschulten Augen der Zivis entdeckten immer wieder noch unbekannte Bestände oder Einzelpflanzen, welche direkt bekämpft wurden. Damit diese Informationen nicht verloren gehen, wurden die Fundorte in einer Karte vermerkt.

Wenn man über die Jahre vergleicht, wieviele Mannstunden für die Neoophytenbekämpfung in den zuständigen Gebieten aufgewendet wurden, kann man bereits sehen, dass die Aufwände von Jahr zu Jahr sinken und damit verbunden auch die Bestände von Neophyten! Die Arbeit hat sich also bereits ausbezahlt. Sich auf den Lorbeeren auszuruhen, ist aber keine Option! Auch im nächsten Jahr werden die Zivis von Naturnetz in der Gemeinde Thalwil unterwegs sein.


In der Nähe

Offene Stellen Jetzt bewerben!