Seidenbienen Buchlern


Natur im Siedlungsraum, Nisthilfen | Realisiert im Mai 2016 | Kloster Fahr

Auf der Sportanlage Buchlern in Zürich Altstetten befand sich im südlichen und westlichen Randbereich der Sandfläche des Beach-Volleyballfeldes eine grössere und wachsende Seidenbienen-Kolonie. Diese war mit der Nutzung des Spielfeldes unvereinbar. Daher wandte sich Grün Stadt Zürich ans Naturnetz, mit dem Wunsch, eine Lösung für die Umsiedlung der Kolonie zu finden.

Unser Lösungsvorschlag basierte darauf, dass Seidenbienen gegen Ende der Vegetationszeit ihre Eiablage abschliessen und alle adulten Individuen über Winter sterben. Es überwintern also lediglich deren Ruhelarven. Im Frühjahr schlüpfen diese, wobei kurz darauf die nächste Generation wieder Eier in den Boden legt.

Unser Vorschlag bestand darin, die Kolonie in eine Ersatz-Sandfläche zu drängen, welche östlich des Zaunes im Bereich der bestehenden Baumhecke neu angelegt wurde. Dafür rodeten, entstockten und humusierten wir im Spätherbst 2015 die entsprechende Fläche ab. Anschliessend verfrachteten die Zivildienstleistenden den Sand inklusive der durch die Seidenbienen darin abgelegten Eier mittels Handschaufeln.

Mitte März 2016 stellten wir fest, dass die noch nicht umgesiedelten Gelege des letzten Jahres geschlüpft waren. Um eine erneute Nestbautätigkeit zu unterbinden, deckten wir mit Kunststofffolie die Spielfläche komplett ab.

Mitte Mai, kurz vor der Spielsaison 2016, wurde diese Abdeckung wieder entfernt. Ein erster Erfolg war in der Ersatzfläche bereits sichtbar. Wir entdeckten in der Ersatzfläche bereits erste Bruthöhlen-Eingänge im Sand. Die Umsiedlung hat somit erfolgreich funktioniert. Nun gilt es, in den kommenden Jahren ein erneutes Ablegen der Eier ins Spielfeld möglichst zu verhindern. Darum kümmert sich in Zukunft Grün Stadt Zürich.


In der Nähe