Trockenmauer Bergün Zinols


Trockenmauern | Realisiert im Oktober 2016 | Graubünden

Trockenmauern sind charakteristische Elemente der Kulturlandschaft in den Alpen und prägen das landschaftliche Bild. Sie bieten jedoch auch Unterschlupf für Reptilien, Amphibien und Kleinsäugetiere und sind Lebensraum für spezialisierte Pflanzen wie dem Mauerpfeffer.

In Zinols oberhalb Bergün trennte eine freistehende Trockenmauer den Wald von der Wiese. Der Zahn der Zeit nagte jedoch an ihr: Sie war eingewachsen und zerfallen. Als ausgewiesene Trockenmauerexperten wurden die Zivis vom Naturnetz vom Parc Ela mit der Sanierung der Mauer beauftragt.

Zuerst musste die Mauer mit Säge und Freischneider von Vegetation befreit werden. Erst dann konnte die alte Mauer abgebrochen und das Steinmaterial auf der Wiese sortiert werden. Nach dem Erstellen des Fundamentes wurde die Mauer mit Hilfe eines Schnurgerüstes Stein um Stein wiederaufgebaut. Als Abschluss setzen die Zivis die Kronensteine.

Während den Bauarbeiten war es eisig kalt. Die strammen Zivis liessen sich jedoch nicht entmutigen - Raclette und Fondue zum Mittagessen erwärmten Körper und Gemüt, so dass auch nach dem Mittag wieder richtig angepackt werden konnte.


In der Nähe