Pflege Lichtwald Bachs


Wald | Realisiert im Oktober 2011 | Kloster Fahr

Im September war eine Zivi-Gruppe während rund drei Wochen auf den Lichtwaldflächen der Gemeinde Bachs im Einsatz. Auf den steilen und von Felsen durchsetzten Lichtwaldflächen haben die Zivis mit Kreuzhauen und Strauchzwingen Brombeeren, Nielen sowie unerwünschte Baum- und Straucharten entfernt. Ziel der Arbeit war es, Arten zu fördern, welche auf viel Licht und wenig Nährstoffe angewiesen sind wie die Astlose Graslilie. Auch viele Tierarten, insbesondere Reptilien wie die Mauereidechse, fühlen sich in den lichtdurchfluteten Wäldern sehr wohl. Zusätzlich zur Entbuschung wurde im Anschluss die gesamte Fläche vom Laub und dem anfallenden Schnittgut befreit. Das Material wurde mit Rechen und Gabeln zu Haufen gebeigt, welche später abgeführt wurden. Durch die Entfernung des Laubes und der Streu bleibt die Lichtwaldfläche auch in Zukunft ein nährstoffarmer Standort.


In der Nähe