Entbuschung Harberen West


Kleinstrukturen | Realisiert im September 2014 | Kloster Fahr

Im Naturschutzgebiet Harberen West in Otelfingen wurde vor einiger Zeit ein Steinhaufen für Eidechsen und andere Tiere angelegt. Leider verbuschte dieser Haufen mit der Zeit so stark, dass er gar nicht mehr sichtbar war. Durch den vielen Schatten wurden die Eidechsen ihren einzigen Sonnenplätzen beraubt. Deshalb bekam das Naturnetz den Auftrag, den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.

Die Zivis des Naturnetzes trafen zuerst ein mit armenischen Brombeeren durchwachsenes, undurchdringliches Weidengebüsch an. Nur an einigen Stellen liess sich der Steinhaufen darunter erahnen. Mit Motorsäge und Axt entfernten sie zuerst den unerwünschten Bewuchs. Damit die Weiden und Brombeeren nicht gleich wieder nachwachsen können, mussten zudem alle Wurzeln mit dem Pickel ausgegraben oder mit dem Habegger-Seilzug ausgerissen werden. Mit den grösseren Wurzelstöcken wurden weitere Kleinstrukturen gebaut, die Tieren als Unterschlupf dienen werden.

Mit den geschaffenen sonnigen Ruheplätzen und genügend Verstecken wird dieses Gebiet in Zukunft zu einem wahren Eidechsen-Paradies!


In der Nähe