Teichbau Gaswerk


Gewässerbau, Natur im Siedlungsraum | Realisiert im November 2019 | Kloster Fahr

Im Auftrag des Arealbesitzers des Gaswerks Schlieren durften das Naturnetz im Spätherbst einen ehemaligen Teich, der früher genutzt wurde für die Zwischenlagerung von Prozesswasser, reaktivieren.

Die bestehende Gelände-Eintiefung diente die letzten Jahre nur noch als Sickergrube für das Dachwasser der angrenzenden Betriebsgebäude. Neu wird dieses Dachwasser zur Hälfte in einen Teich aus Naturkautschuk geleitet. Der Teich kann nach Belieben für allfällige Reinigungsarbeiten über einen Auslass an dessen tiefster Stelle entleert werden.

Das neu angelegte Flachgewässer soll den ans Wasser gebundenen Tier- und Pflanzenartenkünftig als Lebensraum dienen. Er stellt zusammen mit den im Frühling 2019 sanierten Teichen ein weiteres Trittsteinelement in der Landschaft dar. Wir sind gespannt wie sich das neue Gewässer im 2020 entwickelt.


In der Nähe

Offene Stellen Jetzt bewerben!